INTELLECTUAL PROPERTY

SCHÜTZEN UND VERTEIDIGEN

IP und Know-how: Herausforderungen in China und Asien
  • DE
  • Kompetenzen
  • IP und Know-how: Herausforderungen in China und Asien

Intellectual Property

Die chinesische IP-Landschaft birgt für ausländische Unternehmen viele Risiken. Wer erfolgreich in den Markt eintreten und dort bestehen will, muss das Terrain deshalb genau analysieren und seine Interessen sorgfältig schützen. Für westliche Unternehmen geht es dabei um viel:

  • China schottet seinen Markt mit einer „Great Wall of Patents“ ab
  • Chinesische Firmen nutzen Schwächen im Patentschutz und Lücken im Patentportfolio, um ausländische Wettbewerber aus dem Markt zu katapultieren
  • Auch auf globale Märkte stoßen Unternehmen aus China und anderen asiatische Staaten immer häufiger mit eigenen Patentanmeldungen vor und engen damit die Spielräume für etablierte Unternehmen ein

Neue Herausforderungen im Patentschutz

Westliche Unternehmen tun gut daran, chinesische Wettbewerber, deren IP-Strategien und Innovationen ernst zu nehmen. Längst sprechen Beobachter von einer „Patentflut“ chinesischer Unternehmen – nicht nur in China, sondern auch im Ausland.

Immer wichtiger wird es deshalb für Unternehmen, ihr Gegenüber genau zu kennen:

  • Welches geistige Eigentum besitzen asiatische Wettbewerber?
  • Was schützen sie mit welchen Mitteln?
  • Wie und wo greifen sie an?
  • Welche mittel- und langfristigen Strategien verfolgen sie?

Intellectual Property wirkungsvoll schützen

CHINABRAND CONSULTING entwickelt seit 14 Jahren erfolgreich Maßnahmen zum Schutz von Intellectual Property. Wir identifizieren, analysieren und bewerten systematisch Innovationen und Intellectual Property chinesischer und asiatischer Unternehmen, erkennen frühzeitig neue Entwicklungen und beraten bei der Formulierung von Gegenstrategien. Dabei setzen wir auf unser internationales Expertennetzwerk und neueste chinesische Softwaretools.

Kontakt

Rufen Sie uns unter +49 (0) 89 - 321 212 80 an oder schreiben Sie uns: info@chinabrand.de

Case Studies
Nachweis von Vornutzung

Das so genannte „Junk Patent“ eines Wettbewerbers behinderte unseren Mandanten im chinesischen Markt. Da das eigene Patent zwei Tage nach der gegnerischen Anmeldung erteilt worden war und damit zum Zeitpunkt der chinesischen Anmeldung noch nicht veröffentlicht war, konnte es nicht als Prior Art in einem Löschungsverfahren geltend gemacht werden. Unser Mandant wies jedoch seine Vorbenutzung im Markt nach und konnte so das gegnerische Schutzrecht löschen.

Gap-Analyse bei Markenportfolios

Die detaillierte Analyse der Markenanmeldungen eines führenden deutschen Pumpenherstellers zeigte gefährliche Lücken in den Unterklassen der Marken. Chinesische Fälscher hätten diese Lücken besetzen können, zum Beispiel für Online-Dienstleistungen. Dank der Gap-Analyse konnte das deutsche Unternehmen die Lücken präventiv schließen.

Wettbewerbsanalyse anhand von Patenten

Für einen österreichischen Hersteller Neuer Materialien führte Chinabrand Patentanalysen durch. Das überraschende Ergebnis: Chinesische Wettbewerber waren in einzelnen Segmenten viel weiter als angenommen. Dank dieser Information konnte unser Mandant rechtzeitig seine Strategie und seine Geschäftsziele anpassen.

Verdeckter Kauf einer Marke

Eine taiwanesische Marke stellte für einen deutschen Maschinenbauer in China ein erhebliches Risiko dar. Mit juristischen Mitteln war die Marke nicht greifbar, deshalb haben wir sie für unseren Mandanten verdeckt gekauft.

Copyright 2018 CHINABRAND CONSULTING LTD.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr...
Einverstanden