CHINABRAND

Globales Counterfeiting

Brennpunkt Lateinamerika: Unser neuester Fall der internationalen chinesischen Markenpiraterie umfasst verdeckte Ermittlungen, eine Razzia und einen Strafprozess gegen den Importeur gefälschter deutscher Markenprodukte in Peru. Der chinesische Fälscher liefert in zahlreiche Staaten.

Die Marken- und Produktpiraterie ist in vielen Branchen zu einem globalen Problem geworden. Fälscher sind heute hochgradig organisiert und weltweit tätig. Ihre Strategien sind komplex, die Geschäftsbeziehungen international vernetzt. Die Zentren der globalen Aktivitäten sind ausgewählte Länder: Zurzeit China und Indien in Asien, Russland und die Ukraine in Osteuropa, Dubai im Mittleren Osten und Brasilien sowie Mexiko in Lateinamerika. Kanada hat sich zu einem Transitland für Fakes in die USA entwickelt, die Türkei ist zu einem neuen globalen Schmelztiegel geworden, und Afrika hat als Zielmarkt und Drehscheibe des weltweiten Counterfeiting an Bedeutung gewonnen.

CHINABRAND bietet in vielen Ländern verdeckte Ermittlungen, die Sicherung von Beweisen und die Vermittlung von Rechtsdienstleistern für juristische Maßnahmen wie Razzien oder Zivil- und Strafprozesse an. Wir verfügen auf Basis unserer jahrelangen internationalen Projekterfahrung über ein globales Netzwerk aus lokalen Ermittlern, spezialisierten Rechtsanwälten, erfahrenen Patentanwälten und kompetenten IP-Experten. Dazu kommen langjährige und verlässliche Beziehungen zu Interpol, ausländischen Polizeibehörden und dem Zoll in vielen Staaten.

Bildquelle: UNODC